Bündnis gegen Abschiebehaft Rottenburg / Tübingen

Aktuell || Unsere Ziele | Menschen in Abschiebehaft | Medienberichte || Kontakt | Spenden | Andere Projekte || Intern


  • unsere Gruppe hat 14 Jahre Menschen im Abschiebegefängnis Rottenburg besucht und beraten
  • aktuell unterstützen wir im Großraum Tübingen lebende Menschen bei der Durchsetzung ihres Asylrechts
  • wir wollen eine Gesellschaft, in der es keine Sondergesetze gegen Migrantlnnen und keine Abschiebungen gibt
  • wir erwarten die Bekämpfung der Fluchtursachen und nicht der Flüchtlinge
  • gemeinsam mit Wohlfahrtsverbänden und Kirchen kämpfen wir für ein möglichst umfassendes Bleiberecht
  • wir fordern die Bundes- und Landesregierungen auf, die Praxis der Abschiebungen zu beenden und Abschiebehaftanstalten zu schließen

Bericht gegen Abschiebehaft

Schattenbericht Abschiebehaft (PDF Download) Bündnis gegen Abschiebehaft: Schattenbericht Abschiebehaft.
Dokumentation menschenrechtlicher Missstände. Ein Erfahrungsbericht aus unserer Besuchsarbeit in der Abschiebehaft Rottenburg.
Erscheinungsdatum: Mai 2010

1993 wurden die ersten Abschiebehäftlinge in der Justizvollzugsanstalt Rottenburg am Neckar inhaftiert. Von Anfang an wurden die Institution Abschiebehaft und die spezielle Situation in Rottenburg als besonders unmenschlich kritisiert. Seither erschienen Hunderte von Zeitungsartikeln, Radioberichten und Dokumentarfilmen, die die Bedingungen im Gefängnis Rottenburg zum Thema hatten. Unzählige Demonstrationen, Unterschriftensammlungen und Mahnwachen dokumentieren eine über 15 Jahre anhaltende Empörung.

Anfang Oktober 2009 wurde dieses „Gefängnis im Gefängnis“ nun endgültig geschlossen. Allerdings nicht, weil Argumente überzeugen konnten oder der öffentliche Druck Wirkung zeigte, sondern aus Effizienz- und Kostenerwägungen.

In der Hoffnung, einen Beitrag zur Debatte um den Umgang mit MigrantInnen in der EU zu leisten, wollen wir mit diesem Bericht ein Resümee unserer Arbeit in Rottenburg ziehen und die interessierte Öffentlichkeit darüber informieren, was wir dort erlebt haben.

An Hand der Lebensgeschichten von Inhaftierten wird das Scheitern der gegenwärtigen Migrationspolitik Europas deutlich. Gleichzeitig belegt der „Schattenbericht Abschiebehaft“ gravierende Verstöße gegen Menschenrechte, unhintergehbare ethische Prinzipien sowie zentrale Rechtsnormen dieser Gesellschaft.

kostenloser Download: Schattenbericht Abschiebehaft

Die Broschüre kann per Email oder Telefon bestellt werden.

mehr...

Petition gegen Abschiebehaft

Sie sind empört über den Umgang mit Abschiebehäftlingen? Vielleicht ist es nützlich, die Verantwortlichen dies wissen zu lassen. Beteiligen Sie sich an unserer Email-Petition! mehr...

Newsletter


  • Wir informieren in unregelmässigen Abständen über aktuelle Entwicklungen und Termine.
  • Wenn Sie Interesse an der Situation von Inhaftierten und unserer Arbeit haben, schreiben Sie einfach eine leere Email an die folgende Adresse:


      >> bitte klicken (Spamschutz erfordert JavaScript)<<

  • Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.
  • Wir verwenden ihre Emailadresse nur zu diesem Zweck.


Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links.
Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren BetreiberInnen verantwortlich.

 
bga/start.txt · Zuletzt geändert: 30.05.2011 19:21 von euro
 
Recent changes RSS feed Creative Commons License Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki